2017 besteht die Alte Pfarrei Niederurff seit 20 Jahren!

Die Alte Pfarrei Niederurff präsentiert in ihrer Galerie und im Art-Garten zeitgenössische Kunst. Neben Konzerten und Kleinkunstveranstaltungen findet hier regelmäßig der Niederurffer Salon als offenes interdisziplinäres Gesprächsforum statt.

Die alte Pfarrei Niederurff - Galerie für aktuelle Kunst - feiert heuer ihr 20jähriges Jubiläum

In dem malerischen Dorf Niederurff, Ortsteil von Bad Zwesten, mit seiner zauberhaften Fachwerkarchitektur befindet sich die Alte Pfarrei Niederurff. Seit 1990 wurde das denkmalgeschützte Gebäude umfassend von Dr. Stefan Pollmächer renoviert und beherbergt seit 1997 die Galerie für aktuelle Kunst. Neben wechselnden Ausstellungen internationaler Künstler liegt ein Schwerpunkt auf der Förderung und Präsentation heimischer Künstler. Darüber hinaus finden in den Räumen der Galerie Musikveranstaltungen und Vorträge statt.
Über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt ist der „Niederurffer Salon“, welcher sonntags um 17 Uhr stattfindet, mit seinen Vorträgen über Politik, Kulturkritik, Literatur und Philosophie.
Die Termine der Veranstaltungen werden regelmäßig
im Internet unter www.alte-pfarrei-niederurff.de veröffentlicht.
Die Ausstellungen sind samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Kontakt

Dr. Stefan Pollmächer
Parkstraße 3 | 34596 Bad Zwesten
Telefon 06693 1619 | Fax 06693 1517
e-mail: pollmaecher@t-online.de 
www.alte-pfarrei-niederurff.de

www.ART-GARTEN.de

Februar 2017

VERGANGENER TERMIN
Dientag, 14.2. | 19.30 Uhr | ALTE PFARREI NIEDERUFF

CASA - 4 Stimmen -  a capella

CASA – Das sind Cornelia Fiebig (Sopran), Alexander Drüsedau (Bass), Stefanie Drüsedau (Alt) und Andreas Fiebig (Tenor).

Die Liebe – Das Thema Nummer 1 im Leben der Menschen, altbekannt und immer wieder neu! Mal neckisch und keck herausfordernd, mal sehnsuchtsvoll oder voller Trennungsschmerz, mal überschwänglich, mal zurückhaltend und diskret: CASA macht die Liebe im aktuellen Programm zu
seiner „Herzensangelegenheit“ und präsentiert in der Alten Pfarrei Niederurff am Valentinstag
Lieder und Songs aus fünf Jahrhunderten.

Ob Volkslied oder Pop, Madrigal oder amüsantes Chanson – CASA bietet
Vokalmusik pur und immer „a capella“.

Karten für 13 Euro gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten und an der Abendkasse, Vorbestellungen unter Tel.:06693.1619

Die Alte Pfarrei in einstiger Efeu-Tracht

VERGANGENER TERMIN
Dienstag, 16.2. | 19.30 Uhr | ALTE PFARREI NIEDERURFF

Falk Zenker - Die magische Gitarre

fantasievoller Klangmaler auf sechs Saiten, Liveelektronik und originellen Instrumenten (wie Zither, Singender Säge, Klangschalen, Heulschläuchen und Kalimba) mit "Falkenflug“

Mit seiner innovativen Mischung aus virtuosem Gitarrenspiel mit spanischen Flair, spontanen Improvisationen, raffiniertem Livesampling und seinem charmanten Entertainment hat sich Falk Zenker in der obersten Liga der deutschen Gitarrenszene einen vielbeachteten Namen erspielt. Darüber hinaus komponiert der Weimarer Gitarrist für Film und Fernsehen, realisiert Klangkunstinstallationen und arbeitet mit international renommierten Musikern in verschiedensten Projekten zusammen.

Weitere Informationen
www.falk-zenker.de
alte-pfarrei-niederurff.de/blog/donnerstag-16-2-2017-um-19-uhr-falk-zenker-die-magische-gitarre/

Karten können im Vorverkauf in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten Tel.: 05626-921947 erworben oder unter 06693-1619 in der Alten Pfarrei vorbestellt werden.

VERGANGENER TERMIN
Freitag, 24.2. | 20 Uhr | ALTE PFARREI NIEDERURFF

Jan Willenbacher und einKlang

Mit unzähligen gespielten Auftritten und einer beschwingten Resonanz hat sich die Band einKlang seit ihrer Gründung im Jahr 2014 mit großen Schritten vorwärtsbewegt. Und dabei hat sich gezeigt, dass handgemachte Musik mit einer tiefgründigen Message genau das ist, worauf so viele Menschen vorfreudig gewartet haben.

Das liegt wohl nicht zuletzt daran, dass die Band unbeirrbar ihren eigenen Weg geht und sich voll und ganz der Musik widmet.
Die jahrelange Bühnenerfahrung der Musiker und das Mitwirken in verschiedensten Projekten von Balkanska über Jazz und Singer Songwriter zu Reggae hat zu einem unerschöpflichen Repertoire an stilistischer Vielseitigkeit geführt, das die Band einKlang gekonnt zu einem neuen eigenen Sound verwebt, den sie „Bunte Musik“ nennt.
Dass es sich hier um eine Herzensangelegenheit handelt, wird vor allem auf der Bühne schnell deutlich: Die Band eröffnet einen Raum der sowohl hochkonzentriert als auch durchdrungen von Spielfreude die Liebe zur Musik zelebriert.

einKlang sind: Jan Willenbacher (Gitarre, Gesang), Artur Schulz (Bass/Gesang),
Ashok Puthupparambiel (Schlagzeug)


Karten für 13 Euro gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten und an der Abendkasse, Vorbestellungen unter Tel.: 06693.1619

VERGANGENER TERMIN
Freitag, 3.3. | 20 Uhr | ALTE PFARREI NIEDERURFF

Federweis „Von Folk bis Bossa Nova“

Die Geigerin Linda Trillhaase und der Gitarrist Gereon Schoplick laden ein zu einer musikalischen Reise durch verschiedene Länder und Musikstile. Bekannte Bossa-Nova-Titel von Luis Bonfa, Antonio Carlos Jobim und Toquinho treffen auf eingängige Folk-Melodien, Musette-Walzer und Klassik.

Neben bekannten und unbekannten musikalischen Perlen spielen die beiden auch einige eigene Kompositionen. Federleicht, mal zum Fußwippen, mal verträumt, aber immer mit federleichtem Charme und unterhaltsam präsentiert.

Die Thüringer Geigerin Linda Trillhaase ist mit Musik und Folk aufgewachsen und verfügt über ein großes Repertoire von unterschiedlichen Musikstilen. Zur Geige hat sich im Laufe der Zeit noch der Gesang, das Akkordeon und die Viola gesellt.  Neben der Musik tritt sie auch mit einem kleinen Kindertheater auf und ist öfters auf Stelzen zu sehen. Zahlreiche Auftritte haben die Vollblutmusikerin zu einer mitreißenden Entertainerin gemacht.

Gereon Schoplick fing mit zwanzig Jahren an Gitarre zu spielen, lernte weitgehend autodidaktisch und hat in verschiedenen Bands wie der Latin-Band „UND“ und der Akustik-Folk-Jazzband „Löbelwowon“ mitgespielt. Für einige Jahre war er auch Bassist der Rockband „Karies“. Im Jahr 2000 hat er seine eigenen Kompositionen auf der CD „Secret History of the Moon Men“ festgehalten, bei der auch namhafte Musiker wie Susan und Martin Weinert mitwirkten. Von 2012 bis 2015 tourte er mit dem Mandolinen- und Ukelele-Virtuosen Hajo Hoffmann als Duo „Saitenwechsel“ in Deutschland und Litauen.

Karten für 13 Euro gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten und an der Abendkasse, Vorbestellungen unter Tel.: 06693 1619

fotografiert von Christian-Debus

VERGANGENER TERMIN
Samstag, 11.3. | 20 Uhr
ALTE PFARREI NIEDERURFF

Malte Vief - Gitarre solo

Wer das Konzert von Malte Vief letztes Jahr in der Alten Pfarrei versäumt hat, kann sich jetzt auf diesen virtuosen Gitaristen freuen, wer ihn letztes Jahr erlebt hat wird das neue Programm bewundern können.
Darf Bach ein Publikum „rocken“? Kann Deep Purple klingen wie ein Komponist des 18. Jahrhunderts? Und ist das Ergebnis dann noch gute Musik mit Herz?
Ja, jedenfalls so, wie Malte Vief es anstellt. Der Leipziger Musiker hält sich nicht an starre Genres und musikalische Schubladen. In eigenen Kompositionen wie auch neuen Arrangements bestehender Stücke verschiebt, perforiert und überschreitet er die Grenzen zwischen Pop- und klassischer Musik. Den Spaß an seinem erstaunlichen Spiel ist in Malte Viefs Konzerten unmittelbar zu erleben . Ob filigran und melancholisch oder explosiv und mitreißend – seine Musik berührt und klingt nach.
Freuen Sie sich auf einen überraschenden und lebendigen Abend voller Musik mit Herz.

„HeavyClassic“ – konzertante Musik, die rockt! Der Gitarrist Malte Vief ist sowohl Musiker als auch Komponist. Aus klassisch-konzertanten und rockigen Elementen sowie folkloristischen Anklängen hat der Künstler mit den Jahren einen ganz persönlichen Stil kreiert, den er selbst als „HeavyClassic“ bezeichnet. Seine musikalischen Wurzeln liegen unverkennbar im Bereich einer klassischen konzertanten Ausbildung, doch lässt sich Viefs Musik nur schwer einem bestimmten Genre zuordnen.

Weitere Informationen
alte-pfarrei-niederurff.de/blog/11-3-2017-um-20-uhr-malte-vief-gitarre-solo/

Karten für 13 Euro gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten und an der Abendkasse, Vorbestellungen unter Tel.:06693.1619

VERGANGENER TERMIN
Freitag, 24.3. | 20 Uhr | ALTE PFARREI NIEDERURFF

Michael Kaiser und Ignatz Wilka

Die Humanisten

eine szenische Lesung mit Texten und Gedichten von Ernst Jandl
„du lieben den deutsch sprach?
Sein sprach von goethen, grillparzern, stiftern“

Ein sprachlicher Schlagabtausch zwischen zwei Nobelpreisträgern, einem Künstler und einem Professor, über die grossen humanistischen Themen wie Christentum, Abtreibung, Terroristen und Parteizugehörigkeit. Mit seinem ganz eigenen Idiom erinnert Jandl´s Sprache an die Kanaksprach der Jugendlichen und ist somit moderner denn je.
Ernst Jandl vom Feinsten! Er schreibt über sein Stück:
„Ich sehe „Die Humanisten“ als eine Art Endspiel: es kommt nichts nachher. Wer Humanist ist wie die beiden, an dem gibt es nichts zu ändern, er bleibt s bis zum Tod, und dass er es bleibt, ist zu zeigen, indem sein Weg bis zum Tod gezeigt wird.

Weitere Informationen
alte-pfarrei-niederurff.de/blog/24-3-2017-um-20-uhr-michael-kaiser-und-ignatz-wilka-die-humanisten-eine-szenische-lesung-mit-texten-und-gedichten-von-ernst-jandl/

Karten für 11 Euro gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten und an der Abendkasse, Vorbestellungen unter Tel.:06693 1619

Mai - August 2017

VERGANGENER TERMIN
Samstag, 13.5. | 19 Uhr | ALTE PFARREI NIEDERURFF

Auftaktveranstaltung:
Das Kulturanstiftermobil

Vorgestellt wird das Projekt KULTUR-ANSTIFTER-MOBIL, eine Kooperation des „theater 3 hasen oben“ mit dem Kulturnetzwerk Landrosinen. Die Theatermacher wollen damit ihre erfolgreiche „Expedition vor der Haustür“ (2016 mit dem Hessischen Demografie-Preis gekürt) fortsetzen und intensivieren. Eines der Ziele des Projektes ist es, Verbindungen zwischen verschiedenen Kulturorten im Schwalm-Eder-Kreis herzustellen. Und so ist es selbstverständlich, dass sich bereits für die Durchführung der Auftaktveranstaltung des KAMobils mehrere regionale Akteure zusammentun: die Alte Pfarrei Niederurff (das Herz der Landrosinen), das „theater 3 hasen oben“ aus Immichenhain und die Kulturvermittlerin Sophie Bernhardt, gebürtig in Neukirchen, jetzt in Münster lebend.

Bei Schwälmer Platz und Getränken gibt es Vorträge und kleine Kunst-Aktionen. Die Theaterkünstler Silvia Pahl und Klaus Wilmanns stellen ihr KAMobil vor. Ein schöner alter Wohnwagen, der im Laufe des Projektes bei diversen Veranstaltungen der Landrosinen auftaucht und sich dabei nach und nach zu einem fahrbaren Miniatur-Kultur-Zentrum entwickelt. Mit den Menschen vor Ort, insbesondere mit Kindern und Jugendlichen wagen die Künstler einen Blick „über den Gartenzaun“. Rund um das Thema Nachbarschaft wollen die Theatermacher ins Spiel kommen: Gespräche, Spielaufgaben, Kunstaktionen münden in einzelnen kunstvollen Portraits. Im Laufe des Projektes entsteht auf spielerische Weise schliesslich das Portrait einer Region.Ein besonderer Leckerbissen verspricht der Vortrag von Sophie Bernhardt zu werden. Die junge Theaterpädagogin/Kulturvermittlerin mit Wurzeln im Schwalm-Eder-Kreis absolvierte in diesem Frühjahr an der Universität Hildesheim ihren Master of Arts. Das Thema ihrer Masterarbeit lautet: Kulturarbeit in ländlichen Regionen, am Beispiel der Schwalm. In dieser Forschungsarbeit beschäftigt Bernhardt sich sowohl mit Herausforderungen, Möglichkeiten und Bedürfnissen der Kulturakteure in der Schwalm, als auch mit deren unterschiedlichen Konzepten, Herangehensweisen und Visionen für den eigenen Wohnort. Unter dem provokanten Titel "Der Letzte macht das Licht aus?" stellt sie die Frage nach der Zukunft der Kultur in der Schwalm. Wie kann die Kultur in der Region weiterbestehen, wo kann sie sogar ausgebaut oder Neues entwickelt werden? Frau Bernhardt möchte einem interessierten Publikum ihre Ideen, Gedanken und Ergebnisse vorstellen und diese zur Diskussion stellen. Denn nur so wird aus einer theoretischen, schriftlichen, manchmal abstrakten Arbeit etwas Lebendiges.
Silvia Pahl, Klaus Wilmanns und Sophie Bernhardt haben bereits seit 2009 in diversen Produktionen und Projekten zusammen gearbeitet. Auch für diesen Abend werden sie kleine praktische Aktionen rund um das KAMobil und die Masterarbeit entwickeln.

VERGANGENER TERMIN
Sonntag, 14.5. | 19 Uhr | ALTE PFARREI NIEDERURFF

Morgenstern oder
Bei Katharina (von Bora)
und Martin (Luther) zu Tisch

Das Duo Hora am Muttertag
Wären Sie gerne einmal Mäuschen im Wohnzimmer von Katharina von Bora und Martin Luther? Dann lassen Sie sich dieses Bühnenprogramm nicht entgehen. Das Duo HORA, Susanne und Martin Reerink, lässt in einer sprühenden Mischung aus Gesang, Texten und spitzen Dialogen Personen aus der Zeit der Reformation lebendig werden. Genreübergreifend und unterhaltsam, humorvoll und skurril zeigen sie die Kraft und Energie der Frauen im Zusammen- und Gegenspiel mit den Männern. Mit überraschenden Stücken wie „I will survive“ in deutscher Version oder „Kann denn Liebe Sünde sein“ schlägt das Künstlerpaar gekonnt Brücken in die heutige Zeit, in der das Thema der Gleichstellung der Geschlechter noch längst nicht erledigt ist.Susanne Reerink (Gesang, Violine) und Martin Reerink (Gitarre, Akkordeon)  im Balanceakt zwischen Beziehungsalltag und Selbstverwirklichung.

Karten für 13 Euro gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten und an der Abendkasse, Vorbestellungen unter Tel.: 06693 1619

Freitag, 25.8. - Sonntag, 27.8. | ALTE PFARREI NIEDERURFF

Quilt

Ausstellung handgemachter künstlerischer Quilts zum Thema Garten

In der Ausstellung werden farbenfrohe und vielfältige Handarbeiten zum Thema „Garten“ gezeigt.
Jede Quilterin stellt ihre eigene Interpretation in der Stoffarbeit vor. Ein Quilt ist eine textile Arbeit, die aus einer „gepatchten“, also aus vielen Stoffteilen zusammengesetzten Vorderseite besteht. Mit einem Innenvlies und einer Rückseite werden die drei Teile „gequiltet“. Das bedeutet, durch alle drei Lagen wird gesteppt, um die Teile zu einer Decke zu verbinden.

ALTE PFARREI NIEDERURFF

Landrosinen
Atelier-Rundgang 2018

Schwalm-Eder

Nach den zwei sehr erfolgreichen Rundgängen in 2014 und 2016  mit jeweils mehr als 1500 Besucherinnen und Besuchern wird es im nächsten Jahr wieder einen Landrosinen ATELIER-RUNDGANG geben. Begleitend zum Rundgangswochenende im September 2018 planen wir wieder eine Gemeinschaftsausstellung aller Künstlerinnen und Künstler und eine Reihe von Künstlergesprächen.

Künstlerinnen und Künstler aus dem Landkreis Schwalm-Eder, die 2014 oder 2016 noch nicht am Rundgang beteiligt waren, bitte ich um Kontaktaufnahme:
Erhard Scherpf, 06693-803550 | E-Mail: info@erhard-scherpf.de oder www.atelier-rundgang.de

November 2017

Freitag, 3.11. | 20 Uhr | ALTE PFARREI NIEDERURFF

Der Kontrabass

von Patrick Süskind mit Klaus Wilmanns (theater 3 hasen oben)

Als Patrick Süskind fünf Jahre vor seinem literarischen Durchbruch mit dem Buch „Das Parfüm“ 1981 das Bühnenstück „Der Kontrabass“ schrieb, konnte man noch nicht ahnen, dass es sich zu dem meistgespielten Ein-Personen-Stück entwickeln würde, da es vom Schauspieler schier Unmögliches verlangte, rund 100 Minuten Monolog, ohne Stichwort und ohne Pause. Das Stück wurde unzählige Male gespielt, immer eng an der Vorlage. Bis der ausgebildete Kontrabassist Klaus Wilmanns sich an dieses Stück traute und es mit einer atemberaubenden Intensität erfüllte. Aus dem Monolog wird ein Dialog, ein Stück für zwei Akteure, für den Schauspieler und den Kontrabass. Immer wieder nimmt er das Instrument in die Hand und bezieht es mit in sein Spiel ein. Verkündet, dass er die Anarchie der freien Töne und den Jazz hasst und verfällt doch immer wieder ins freie Improvisieren. Durch diese einmalige Verbindung, bei der ein Kontrabassspieler einen Schauspieler spielt, der einen Kontrabassspieler spielt, wird das Bühnenstück in den Räumen der Alten Pfarrei zu einem besonderen Erlebnis.

Karten können  zu 13 Euro in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten und an der Abendkasse erworben oder unter 06693 1619 vorbestellt werden. Es wird auf Grund der großen Nachfrage Vorbestellung oder Vorverkauf empfohlen.

Samstag, 4.11. | 20 Uhr | ALTE PFARREI NIEDERURFF

Grimminell

Szenisch-musikalische Lesung mit Silvia Pahl und Klaus Wilmanns

Silvia Pahl und Klaus Wilmanns, die beiden Künstler des „theater 3 hasen oben“ präsentieren Grimm lesend und musizierend in bester Hörspielmanier.
Sie beschränken sich an diesem Abend nicht auf den Fundus originaler Grimm-Texte, sondern machen auch einen Exkurs in die moderne Literatur, die sich Grimmscher Motive bedient.
Die Originale: „Das Lumpengesindel“ und „Das kluge Gretel“ kommen daher wie eine schwungvolle Polka. Diese Texte haben einen anderen Charakter, als die allseits bekannten märchenhaften Klassiker. Mit ihnen erkundet das Künstlerduo die absurde, rustikale Komik und die altertümliche Sprache, die sich bei Grimm ebenso finden lassen.

Das Herzstück der Lesung aber ist „Die Froschbraut“, ein moderner Text von Karen Duve. Duves Text ist sowohl Krimi, als auch Liebesgeschichte. Silvia Pahl liest diesen Text so zurückhaltend, wie intensiv und erzeugt eine Eindringlichkeit, die unter die Haut geht. Pahl's Stimme und Wilmanns Komposition am Kontrabass  erzeugen eine frostige Atmosphäre, wie in einem Schwedenkrimi. Abwartend, tastend, mit angehaltenem Atem entzünden Pahl und Wilmanns ein Feuer, das sich leise knisternd seinen Weg durch diese Eisfläche bahnt und sie schließlich zum Schmelzen bringt.
Ein Abend mit Gänsehautfeeling: anregend, aufregend, unterhaltend.

Texte: Brüder Grimm, Karen Duve
Es lesen: Silvia Pahl und Klaus Wilmanns
Regie: Silvia Pahl
Musik: Klaus Wilmanns

Karten können  zu 13 Euro in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten und an der Abendkasse erworben oder unter 06693 1619 vorbestellt werden.

Ansprechpartner:

ALTE PFARREI NIEDERURFF, Dr. Stefan Pollmächer, Parkstraße 3, 34596 Bad Zwesten