KONTAKT

Dr. Stefan Pollmächer
Parkstraße 3 | 34596 Bad Zwesten
Telefon 06693 1619 | Fax 06693 1517
e-mail: pollmaecher[at]t-online[dot]de 
www.alte-pfarrei-niederurff.de

www.ART-GARTEN.de

Die alte Pfarrei Niederurff - Galerie für aktuelle Kunst - feiert 2022 ihr 25-jähriges Bestehen

In dem malerischen Dorf Niederurff, Ortsteil von Bad Zwesten, mit seiner zauberhaften Fachwerkarchitektur befindet sich die Alte Pfarrei Niederurff. Seit 1990 wurde das denkmalgeschützte Gebäude umfassend von Dr. Stefan Pollmächer renoviert und beherbergt seit 1997 die Galerie für aktuelle Kunst. Neben wechselnden Ausstellungen internationaler Künstler liegt ein Schwerpunkt auf der Förderung und Präsentation heimischer Künstler. Darüber hinaus finden in den Räumen der Galerie Musikveranstaltungen und Vorträge statt.
Über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt ist der „Niederurffer Salon“, welcher sonntags um 17 Uhr stattfindet, mit seinen Vorträgen über Politik, Kulturkritik, Literatur und Philosophie.
Die Termine der Veranstaltungen werden regelmäßig
im Internet unter www.alte-pfarrei-niederurff.de veröffentlicht.
Die Ausstellungen sind samstags und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Programm 2022

24.04. | 19 Uhr
ALTE PFARREI

Gründungsveranstaltung

Schutzgemeinschaft Hoher Kellerwald

Der Wald erfüllt vielfältige Schutz-, Nutz- und Erholungsfunktionen für uns Menschen.
Doch der gute Zustand unserer Wälder sinkt in den letzten Jahren dramatisch. Besonders die Klimakrise strapaziert unsere Wälder enorm. Die im Jahr 2018 begonnene Dürre führte zu einer Waldtrockenheit und in den Buchenwäldern folgte ein rasantes neuartiges Absterben von Altbuchen.
Besonders der Bereich des Hohen Kellers in Nordhessen ist betroffen. Die massivsten Schäden erleidet das Waldökosystem durch den Klimawandel. Neben der Trockenheit ist der Wald den Belastungen von Borkenkäfern und auch Verbiss-Schäden von einer zu hohen Wilddichte ausgesetzt. Durch letztere ist vor allem eine natürliche Naturverjüngung bedroht. Ursache scheint deutliche eine falsche Jagdausübung.
Deshalb soll am 24.04.2022 um 19.00 Uhr die Interessensgemeinschaft „Schutzgemeinschaft Hoher Kellerwald“ gegründet werden, um auf den Zustand unseres Waldes aufmerksam zu machen und dessen Schutz in den Vordergrund von Wald- und Jagdwirtschaft zu stellen. Wir brauchen ein waldverträgliches Wildtiermanagement und ein weitsichtiges, konsequentes forstliches Management. Gesellschaftliche Interessenskonflikte dürfen die Gesundheit unserer Wälder nicht ausbremsen!
Das Grundproblem im Hohen Kellerwald ist, dass infolge einer mangelhaften Jagdausübung in den vergangenen zehn Jahre vor allem bei Eichen keine Naturverjüngung mehr aufwachsen konnte. Die jungen Bäume werden oft komplett abgefressen. Sie wachsen nicht mehr nach. Es bleiben Kahlflächen.
Neben den unerträglichen Folgen des Verbisses sorgen fortwährendes Schälen und Fegen durch die Rudel für Schäden an den aufwachsenden Bäumen, die die Natur nicht heilen kann, die sich oft aber erst in späteren Zeiten zeigen. Schreiten die oben genannten Entwicklungen neben dem Klimawandel ungebremst voran, dann können „Vergrasung“ sowie Erosion den Wald und seinen Boden weiter schädigen.
Wir verlangen deshalb eine Waldbewirtschaftung, die an den immer wieder proklamierten, oft aber nicht eingehaltenen Zielen der Nachhaltigkeit auch tatsächlich ausgerichtet ist. Dazu gehört gerade auch eine intensive Bejagung, ohne die ein Wald in der Kulturlandschaft nicht bestehen kann.
Zum Zustand und den Folgen der Laubwälder vor Ort wird eine Dokumentation präsentiert, die am Beispiel des Hohen Kellerwaldes in Nordhessen die aufgezählten Probleme skizziert.

Kontakt und Anfahrt

So 08.05. | 17 Uhr
ALTE PFARREI

Konzert

Liedernachmittag

Ein Nachmittag voller Lieder und ein wenig Poesie  mit Eckhard Pflüger und Dörte Gassauer.

Es erklingen Lieder „querbeet“  durch Zeit und Genres, hauptsächlich in deutsch, aber auch in englisch und französisch. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei:  Lieder der 30iger Jahre,  Musicalmelodien, Volkslieder, Schlager, Goethe-Vertonungen und  französische Chancons. Es wird ein musikalischer Bogen gespannt  von „Cabaret“ (Musical Cabaret) über  die „Madenballade“ (Heinz Erhardt/Kjellström) zu „Kann denn Liebe Sünde sein“ (Baltz/Brühne/Zarah Leander) und „Der Floh“ (Goethe/van Beethoven).
Unterschiedliche Facetten des menschlichen Gefühlslebens sind angesprochen – auch in den eingestreuten kleinen Gedichten. Die ZuhörerInnen können sich von Texten und Melodien tragen lassen, mitsummen oder in die Refrains einstimmen.

Der Eintritt ist frei(willig), Hutkonzert

Kontakt und Anfahrt

21.-22.05. | 10-16.30 Uhr
ALTE PFARREI NIEDERURFF
im ARTGARTEN

Modellierkurs

mit Ewald Rumpf

Ohne Vorkenntnisse wird der technische Aufbau einer Figur in Ton vermittelt. Der freien künstlerischen Ausführung sind keine Grenzen gesetzt. In den zwei Kurstagen kann eine Figur bis zu ca. 50 cm Höhe modelliert werden.

Der Kursleiter und Künstler Ewald Rumpf mit seinem großen Erfahrungsschatz im Plastizieren mit dem Material Ton unterstützt sie dabei.

Es wird täglich von 10.00 bis ca. 16.30 Uhr im idyllischen GARTEN gearbeitet. Gegen die Widrigkeiten des Wetters bietet ein Bauwagen, die Bäume und ein Sonnensegel Schutz.


Kosten: 80 € (Wochenende).
Tonkosten pro kg 1 € (für eine ca. 50 cm hohe Figur werden 20-25 kg benötigt).

Anmeldung und Informationen unter:
0176-80849306 (Ewald Rumpf) und 06693-1619 (Alte Pfarrei Niederurff).

ANFAHRT UND KONTAKT

11.-12.06. | 10-16.30 Uhr
ALTE PFARREI NIEDERURFF

Zeichnen im ARTGARTEN

Garden Sketching

mit Manu Büchting

Die Teilehmer_innen allen Alters können durch verschiedene zeichnerische Übungen und Techniken die Kunstwerke in der Galerie Natur, dem ArtGarten auf dem Papier festhalten. Das kreative Einsetzten von Linien, Strukturen und Farben in Verbindung mit Bewegung und Rhythmus lässt ein individuelles Bild entstehen. Eigene Gestaltungsideen sind durch Bleistift, Tusch, Erde und Wasser umsetzbar. Mitgebrachte Materialien und Ideen erweitern den Raum des Experimentierens an diesem Wochenende. Die Kursleiterin Manuela Büchtling hat Kunst studiert und viel Erfahrung im Natur-Zeichnen. Es wird täglich von 10.00 bis ca. 16.30 Uhr im idyllischen GARTEN gearbeitet. Gegen die Widrigkeiten des Wetters bietet ein Bauwagen, die Bäume und ein Sonnensegel Schutz.

Kosten: für 75 € (Wochenende) zuzüglich Materialkosten
Anmeldung und Informationen unter:
manuelabuechting[at]gmail.com (Manuela Büchting) oder Tel. 06693 1619

 ANFAHRT UND KONTAKT

Sa 13.08. | 19:30 Uhr
ALTE PFARREI im ARTGARTEN Niederurff

Konzert

Mikado Sphinx

Besondere Orte Tour

Mikado Sphinx auf Entdeckungsreise zwischen Melancholie und Lebensfreude. Irgendwo zwischen Jazz, Chanson und Weltmusik findet das Trio um die polnische Sängerin ihren kreativen Horizont, der ihre Gefühle und Stimmungen ausleuchtet. Ein furioses Rendezvous von Poesie, Melodie und Rhythmus. .     

Seit ihrer ersten CD „Schwimmen“, die sehr von  Polka- und Countrymusik dominiert wird, haben sich Mikado Sphinx stetig weiterentwickelt. Auf ihrer zweiten Studio CD „Paschablues“ präsentiert sich das Trio um die polnische Sängerin Ewa Parna dementsprechend breit aufgestellt. Die Band bezeichnet ihren Stil  als  „Vagabundenjazz & Nomadensoul“ und will damit den Spaß an der Kombination von eingängigen Melodien und impulsiven Texten in deutscher und polnischer Sprache  zum Ausdruck bringen.        
 
Im Mittelpunkt agiert die aus Stettin/Polen stammende Sängerin Ewa Parna. Frauenpower, mit einer außergewöhnlichen Stimme und Temperament präsentiert, ist ihr Markenzeichen. Komponist, Arrangeur und Keyboarder Andreas Köthe stammt aus der Region Kassel, lebte lange in Berlin und spielte dort in den Bands der amerikanischen Soulsängerinnen Queen Yana und Jocylyn B. Smith.  Er trat schon im Vorprogramm von Sarah Connor und Niels Landgren auf. Violinenspieler Frieder Krauss komplettiert das Trio. Er tourt regelmäßig mit dem mongolischen Asar Ensemble und der Band „The Croonies“ um den Erdball.

Der ARTGARTEN ist ausgeschildert und liegt am Ortsende von Niederurff Richtung Zimmersrode/Schwalmstadt.

Der Eintritt ist frei(willig), Hutkonzert

Kontakt und Anfahrt

So 04.09. | 16 Uhr
ALTE PFARREI im ARTGARTEN Niederurff
Lesung und mehr

Andreas Köthe

Camper Reading Tour 2022

Zwei Wochen, vierzehn Lesungen - jeden Abend in einem anderen Ort. Dieses Vorhaben erfüllt sich Buchautor, Musiker und Journalist  Andreas Karl Köthe nach lang währender Corona-Auszeit vom 20.08.2022 – 04.09.2022 mit seiner Camper Reading Tour. Mit einem alten VW-Bus, Campingstuhl, Klavier und jeder Menge spannender Poesie ist der empathische Schriftsteller unterwegs und befühlt mit seinem literarischen Mosaik aus Politik, Kunst, Liebe und Wahnsinn das Weltgeschehen. Im Gepäck sein zweites Buch „Gefühlsarthrose“ -  Schicksalspoesie aus der Vogelperspektive. Eine Sammlung von Episoden über das Gelingen und Scheitern von Zukunftsträumen. Den Zuhörer erwarten fesselnde Kurzgeschichten über charismatische Gewinner und Verlierer unserer Zeit, voller Überraschungen und emotionaler Tiefe. Ein Streetpoetry-Best off aus seinem ersten Buch „Hauptsache Schiebedach“ und musikalische Beiträge ergänzen das generationsübergreifende Programm. Zum Abschluß seiner Tour liest er im ARTGARTEN Niederurff, also die letzte Gelegenheit dieses besondere Ereignis mitzuerleben.
„Hellwach und genial“ (HNA 27.10.2020)

Der Eintritt ist frei(willig)

Einlass um 15 Uhr

Der ARTGARTEN befindet sich am Ortsausgang Niederurff, Richtung Zimmersrode/Schwalmstadt und ist ausgeschildert.

 

Kontakt und Anfahrt

11.09. | 19.30 Uhr
ALTE PFARREI
Lesung

Ein Herbst auf dem Lande

Berndt Schulz

Berndt Schulz erzählt in diesem spannenden und poetischen Roman von einem Lehrer, der im letzten schönen Herbst vor dem Virus einen unmöglichen Auftrag erfüllt und mit seinen Problemen ins Reine kommen will. Ein Roman, der uns mit Natur und Phantasie versöhnt:

Der Ruf der Kraniche bewegt im Herbst eine ganze Region. Was wollen sie uns erzählen? Als eines Tages ein Sonnenvogel vom Himmel stürzt, sind die Menschen besorgt darüber, was sich da anbahnt.
Spannend wie ein Krimi ist die Erzählung von Berndt Schulz über den Lehrer Johannes Beiner, der aufs Land geht, um im letzten schönen Herbst vor dem Virus Stipendiaten eines Seminars für Literatur zu begeistern. Und vor allem soll er das Rätsel einer hochbegabten Poetin lösen, die eines Tages spurlos verschwand.
Der Protagonist kommt nicht ohne Wunden aufs Land. Er leidet unter der hässlichen Trennung von seiner Frau und hofft, in der Schönheit der herbstlichen Natur zur Ruhe zu kommen. Und tatsächlich: die Begegnung mit Menschen und ihren Schicksalen bewirkt, dass er wieder zu sich findet.
Ein Buch wie das Leben – schön und befremdlich zugleich, über die Wunden, die uns geschlagen werden und die Hilfe, die aus Natur und Phantasie erwächst.
Und auch ein Literatur-Krimi. Denn der Held begreift zu spät, dass er nichts aufklären, sondern die letzten Spuren einer literarischen Existenz verwischen soll. Am Ende findet er eine überraschende Lösung, sowohl für den Fall, als auch für sein eigenes Leben.
Mit einer spannenden Anleitung zum kreativen Schreiben.

Der Eintritt ist frei(willig). Spenden gern gesehen

Kontakt und Anfahrt

11.09. | 13 Uhr
ALTE PFARREI
Führung im Rahmen des blauen Sonntags

Tag der Industriekultur

Das historische Stromhäuschen Niederurff

Das historische Stromhäuschen in Niederurff sollte 2008 abgerissen werden.
Um es zu erhalten wurde es von Stefan Pollmächer übernommen und restauriert. Das Äußere wurde in seiner Ursprünglichkeit belassen und unter Denkmalschutz gestellt - beachtenswert ist beispielsweise der aus Natursteinen gemauerte Sockel. Innen wurde der Trafoturm zu einer Ferienwohnung auf drei Stockwerken ausgebaut, nachdem er vorher von den Söhnen als Spielhaus genutzt wurde, und gilt als eine der kleinsten Ferienwohnung in Hessen.
Daneben wird der Turm für Kunstprojekte der Alten Pfarrei Niederurff genutzt.  
Trafotürme sind kleine Industriedenkmäler. Sie werden in den nächsten Jahren mehr und mehr verschwinden, da sie keine Funktion mehr haben. Umnutzung ist eine Möglichkeit der Erhaltung. Historische Trafohäuschen haben alle eine eigene Formgebung und sind meistens ortstypisch gebaut.
Die Führung beginnt um 13 Uhr, danach gibt es die Gelegenheit, im nahegelegenen Ratskeller eine Kleinigkeit zu Speisen oder Kaffee zu trinken und um 14 Uhr die historische Obermühle nebenan zu besichtigen.

Kontakt und Anfahrt

Sa 13.08. | 14-18 Uhr
Cyrano/Eva Busch, Hospitalstr. 1, Homberg
Workshop

Wie klingt Zucker?

Sounding Sugar Workshop mit Wen Chin Fu

Mögen Sie Zucker? Spielst du gerne Schlaginstrumente? Dann ist dieser Workshop genau das Richtige für dich!

In diesem Workshop werden die Teilnehmenden die akustischen Eigenschaften von Zucker erforschen und ihre eigenen Zuckerinstrumente herstellen. Die Künstlerin und Musikerin Wen Chin Fu entwickelt seit 2015 Perkussionsinstrumente aus Zucker. Durch die Beobachtung des Zustands des Zuckers, seiner Kristallisation und seiner Form, kann sich Zucker in ein spielerisches Musikinstrument verwandeln.

Anmeldung bis 10.08. eva.busch@atelierautomatique.de

Über die Künstlerin:
Wen Chin Fu ist Künstlerin aus Taiwan, und lebt derzeit in den Niederlanden. Wen Chin studierte klassische Musik an der Shih Chien Universität in Taipeh, Kunstwissenschaften an der Königlichen Kunstakademie in Den Haag und Musiktheater am Königlichen Konservatorium in Den Haag. Wen Chin hat in zahlreichen Ensembles und Theatergruppen Cello und Klavier gespielt. 2015 arbeitete Wen Chin während ihres Künstleraufenthalts im Künstlerdorf Bywood in Taiwan in einer geschlossenen Zuckerraffinerie, wo sie die auditiven Möglichkeiten von Zuckermaterialien erforschte und "Tang", ein Instrument aus Zucker, herstellte.

Wen Chin hat diverse Workshops zur Herstellung von Instrumenten aus Zucker und Ton gegeben.
Weitere Informationen: instrumentinventors.org/project/sugar_instrument_workshop/

Der Workshop findet in Vorbereitung des Projekts ZUCKER:ERBEN statt, das sich mit der Geschichte der sogenannten „Englischen Erbschaft“ beschäftigt. Am Sonntag, 14.08. um 15 Uhr wird außerdem ein Konzert stattfinden.

Workshopleitung: Wen Chin Fu
Sprache: Englisch (mit deutscher Übersetzung)
Altersgruppen: 6+ (Kinder unter 10 Jahren müssen von einem Erwachsenen begleitet werden)
Dauer: 3 Stunden

Kontakt und Anfahrt

Sa 02.10. | 19:30 Uhr
ALTE PFARREI
Lesung und mehr

Malte Vief

Gitarre solo

In seinem neuen Soloprogramm spielt Malte Vief in den letzten 7 Jahren entstandene Musik, die von der Begegnung lebt und aus selbiger entstanden ist.
Im Konzert hören Sie persönliche Klangbilder, die Geschichten erzählen, die berühren und nachklingen. Erlebtes wird in die Sprache Musik übersetzt.
Als klassisch ausgebildeter Musiker, der immer auch andere Musik hörte als er spielte, schreibt und spielt Malte Vief eine undefiniert stilübergreifende Musik, die unmittelbar das Herz erreicht und den Hörer in andere Welten entführt.
Nach vier eher kammermusikalisch bis orchestralen Tonträgern, stellt der Musiker mit „ALL-EIN“ erstmals eine reine Solo CD vor.
Im Konzert bringt der Musiker fünf verschiedene Gitarreninstrumente zum Einsatz.

„HeavyClassic“ - konzertante Musik, die rockt! Der Gitarrist Malte Vief ist sowohl Musiker, als auch Komponist. Aus klassisch-konzertanten und rockigen Elementen sowie folkloristischen Anklängen hat der Künstler mit den Jahren einen ganz persönlichen Stil kreiert, den er selbst als „HeavyClassic“ bezeichnet. Seine musikalischen Wurzeln liegen unverkennbar im Bereich einer klassischen konzertanten Ausbildung, doch lässt sich Viefs Musik nur schwer einem bestimmten Genre zuordnen.

Karten für 15 Euro gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten und an der Abendkasse, Vorbestellungen unter Tel. 06693.1619

 

Kontakt und Anfahrt

08.10. | 19.30 Uhr
ALTE PFARREI
Gitarrenduo

seinefrauihrmann

-verblüffend, verwoben, verspielt-

Das Gitarrenduo „seinefrauihrmann“ (Silvia Pfleger-Abächerli und Michael Pfleger) aus Bad Wildungen überrascht mit einem betörenden musikalischen Mix: Folk, Rock, Jazz und Klassik fließen in die Eigenkompositionen ein. Verblüffend leicht geht’s von Blues, Bossa zur Ballade und zurück. Die spanische Alhambra, die nordische Göttin Freya, Lucky Lukes Pferd, ein ausgebüchstes Kaninchen, ein Hauch von Vanille in der Luft und schwirrende Liebesgefühle erwarten das Publikum.
Am liebsten komponiert das Duo an warmen Sommerabenden auf dem Balkon. Aber nicht nur da. Musik ist immer in der Luft, wenn die beiden die vielfältigen Möglichkeiten ihrer Instrumente ausloten und spielerisch erkunden. Frische Klangfarben entfalten ihren unwiderstehlichen, harmonischen Sog - virtuos und verwoben.
Die beiden musizieren auf unterschiedlichen Gitarren: Silvia Pfleger-Abächerli auf der Folkgitarre und Michael Pfleger auf der Konzertgitarre beide mit Techniken, wie’s ihnen grad so passt…

www.seinefrauihrmann.de

Karten für 15 Euro gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Akzente in Bad Zwesten und an der Abendkasse, Vorbestellungen unter Tel.: 06693.1619

Kontakt und Anfahrt

So 09.10. | 16 Uhr
ALTE PFARREI in der Kirche Niederuff

Gitarrenensemble

La Mancha

Im Rahmen des Gitarrenfestivals der Region Edersee tritt das La Mancha Gitarrenensemble unter der Leitung von Anja Gerschewski in der ev. Kirche in Niederurff auf.

Das Ensemble besteht aus 30 engagierten Gitarristinnen und Gitarristen aus Kassel, Gießen und Göttingen. Das Repertoire umfasst Werke von der Renaissance bis zur Gegenwart und zeichnet sich durch seine ausgefeilte Spieltechnik und einfühlsame Dynamik aus.
Das Ensemble verschmilzt zu einer Einheit, so dass die Vielfalt der Klangmöglichkeiten und der musikalisch-rhythmischen Effekte der Klassischen Gitarre bis ins Detail genutzt und ausgereizt werden.
Für jeden, der Klassische Gitarre im Ensemble erleben will ist das La Mancha Ensemble ein absolutes „Muss“.

Der Eintritt ist frei(willig), Spenden kommen der Renovierung der ev. Kirche Niederurff zu Gute.

Kontakt und Anfahrt