Pfarrscheune 1713

Anfahrt und Parken
Die Pfarrscheune des Alten Pfarrhauses Wernswig liegt mitten im Dorf. Bei der Puppenbühne biegt man von der Hauptstraße ab. In einer Sackgasse liegt das alte Pfarrgut.
Adresse für das Navigationsgerät: 'Homberg (Efze), An der Raiffeisenkasse 3

Spielstätte
Die Scheune ist nicht beheizt, bei kühlerem Wetter bitte auf wärmere Kleidung achten. Nach dem September finden die Veranstaltungen im beheizten aber etwas kleineren "Betsaal" statt.


Kontakt

Altes Pfarrhaus Wernswig
Delf Schnappauf & Marianne Prieß
An der Raiffeisenkasse 3 | 34576 Homberg
Telefon 05684 930027 | Fax 05684 930028
e-mail: dms[at]altes-pfarrhaus-wernswig[dot]de
www.altes-pfarrhaus-wernswig.de

Termine 2022

ÄNDERUNGEN UNTER VORBEHALT

So 16.10. | 18 Uhr
PFARRSCHEUNE 1713

BARRIKADE

Ein Film über die Klimaaktivisten

Bilder einer Waldbesetzung
von David Klammer

„Ein Zeitdokument über die Aktivistinnen und Aktivisten, die zwischen 2019 und 2021 den Dannenröder Wald besetzten. Radikal subjektiv berichtet er vom Engagement der Menschen, von ihren Ängsten, ihrer Motivation und von ihren Hoffnungen. „Filmpreis Laudation“

Die Premiere im Oktober 2021 erfolgte auf den Hofer Filmtagen und dem Kasseler Dokfest.

Im  Oktober 2019 besetzten Klimaaktivisten den alten wertvollen Dauerwald im Dannenröder Forst. Insgesamt sollten 85 Hektar im Zuge des Weiterbaus der Bundesautobahn 49 gerodet werden.

Ab September 2020 begann die Polizei die Baumhäuser der Klimaaktivisten zu räumen.
In der Öffentlichkeit wurden die Klimaaktivisten zumeist abwertend dargestellt. David Klammer hat sich mit seiner Kamera zu den Waldbesetzern gesetzt und ihnen zugehört. Sie erzählten von ihren Träumen und Ängsten. Er erlebte ihre Wut und ihren Mut.
Der vielfach international ausgezeichnete Fotograf dokumentiert mit dem Film ein Bild einer jungen Generation, die weiß, dass wir angesichts der Folgen der Klimakatastrophe nicht so weiterleben können wie bisher. Mit großem Ernst setzten sich die jungen Menschen mit dem Thema der gesellschaftlichen Folgen des Autobahnbaus auseinander.

Um das Schlimmste zu verhindern, werden sie aktiv, anstatt nur untätig zuzusehen.
Sie wollen handeln, wo andere bisher einfach nur wegsehen.

Eintritt: frei, Spenden erwünscht

ANFAHRT UND KONTAKT

Fr 21.10. | 20 Uhr
PFARRSCHEUNE 1713
Konzert

CUBA X CROSSOVER

 

Clarissa und Alfredo Hechavarria

Jazzklassiker, kubanischen Rhythmen und eigenen Kompositionen: Entertainments mit Leichtigkeit und Humor.


Eintritt 15 €

ANFAHRT UND KONTAKT

Sa 05.11. | 17 Uhr
PFARRSCHEUNE 1713

Konzert

LIEDERNACHMITTAG

Eckhard Pflüger und Dörte Gassauer.

Ein Nachmittag voller Lieder und ein wenig Poesie.

Eintritt frei, Spenden erwünscht

ANFAHRT UND KONTAKT

So 20.11. | 19 Uhr
PFARRSCHEUNE 1713

Kabarett mit Musik

KLEVER'S ALLGE­MEINE REALI­TÄTS­THEO­RIE

Heinz Klever

Politisch unkorrekt, subversiv, kreuz und quer gedacht, gereimt oder auch nicht, gesprochen und gespielt. Vor allem aber: SO GEMEIN(T)!

Standpunkte zur Lage. - Sketche, Songs und Parodien mit hoher Pointendichte. Ein optimales Training für Hirn- und Lachmuskeln. Dazu gibt’s musikalische Satire im Stil der großen Komponisten Bernstein, Bach und Bohlen.

Eintritt 15 €

www.heinzklever.de

ANFAHRT UND KONTAKT
© Götz Rakow

So 27.11. | 17 Uhr
PFARRSCHEUNE 1713
Konzert

Wege in der Schwebe

magic world of accordeon

Cathrin Pfeifer – Meisterin des Akkordeons - formt mit Elementen aus Folk, Rock, Jazz, Avantgarde, Neue oder auch Klassischer Musik eine ganz eigene, unverwechselbare Musik.

„Die Berliner Musikerin und Komponistin Cathrin Pfeifer begeistert mit ihrer unbändigen Virtuosität und sichtbarer Spielfreude auf dem Akkordeon. Stilistisch ist sie in nahezu allen Bereichen zuhause.“ Deutschlandfunk

Eintritt 15 €

ANFAHRT UND KONTAKT

Do 23.06. | 20 Uhr
PFARRSCHEUNE 1713

Konzert

Ignaz Netzer

Blues

Mit Ignaz Netzer kommt der Gewinner des German Blues Award nach Wernswig.

Sehr publikumsnah und augenzwinkernd humorvoll vermittelt Ignaz Netzer Einblicke in die faszinierende Welt schwarzer Musik: Sein Soloprogramm  darf man als Crossover-Projekt bezeichnen: Die Musik der Schwarzen nimmt genauso Raum ein wie seine sensiblen, eigenwilligen Eigenkompositionen.

Seit 1971 gab er weit mehr als  2500 Konzerte in vielen Ländern Europas, u.a. mit Blueslegenden wie Alexis Korner, Champion Jack Dupree, Louisiana Red oder genreübergreifend mit Barbara Dennerlein und Gerhard Polt.

Den Sänger, Gitarristen, Harpspieler, Liedermacher und Entertainer bezeichnete das Fachmagazin JAZZ Podium als „Großmeister des klassischen Blues“ die Süddeutsche nannte ihn gar „Bluesmagier“.

Eintritt 15 €

 

www.ignaznetzer.de

ANFAHRT UND KONTAKT

So 21.08. | 19 Uhr
PFARRSCHEUNE 1713
Konzert

JOYOSA

Un Milagro – ein Wunder

„Das Wunder Andalusiens“ – dieses Konzert setzt ihm ein musikalisches Denkmal: Christliche, maurische und jüdische Lieder und Melodien aus der Glanzzeit von Al-Andalus werden vom Weltmusik-Duo JOYOSA zu neuem Leben erweckt.
Voll Begeisterung für die kulturelle Vielfalt des musikalischen Crossover in Andalusien interpretieren und rekonstruieren JOYOSA auf „Un Milagro“ Stücke aus etwa sechs Jahrhunderten auf einer überwältigenden Vielzahl von traditionellen Instrumenten. Das Ergebnis zeichnet sich durch die notwendige Mischung aus Behutsamkeit und Wagemut aus: JOYOSA bietet ein musikhistorisches Programm auf höchstem Niveau und doch ein Programm voll Feuer, Leben und Leidenschaft!
Mit ihren Arrangements der Lieder aus den Cantigas de Santa Maria und dem Llibre Vermell, den orientalischen Klängen, sephardischen Romanzen und Eigenkompositionen im arabo-andalusischen Stil sind JOYOSA mal mitreißend mit pulsierenden Rhythmen, mal meditativ mit leisen Tönen, immer ihrem Anspruch treu, dass „Musik von Herzen kommen muss, um zu Herzen zu gehen“.

Dirk Kilian (Gesang, Nyckelharpa, Oud, griechische Laute, Citole, Duduk, Ney, Woodwhistle, Schalmei, Dudelsack)
Silke Kilian (Gesang, Rahmentrommel, Riqq, Davul, Shrutibox)


Eintritt 15 €

ANFAHRT UND KONTAKT

So 30.08. | 20 Uhr
PFARRSCHEUNE 1713
Lesung

Camper reading tour

Zwei Wochen, vierzehn Lesungen – jeden Abend in einem anderen Ort. Dieses Vorhaben erfüllt sich Buchautor, Musiker und Journalist  Andreas Karl Köthe nach lang währender Corona-Auszeit vom 20.08.2022 – 04.09.2022 mit seiner Camper Reading Tour. Mit einem alten VW-Bus, Campingstuhl, Klavier und jeder Menge spannender Poesie ist der empathische Schriftsteller unterwegs und befühlt mit seinem literarischen Mosaik aus Politik, Kunst, Liebe und Wahnsinn das Weltgeschehen. Im Gepäck sein zweites Buch „Gefühlsarthrose“ -  Schicksalspoesie aus der Vogelperspektive. Eine Sammlung von Episoden über das Gelingen und Scheitern von Zukunftsträumen.

ANFAHRT UND KONTAKT